04/4/12

VORRATSDATENSPEICHERUNG UMGEHEN

Seit drei Tagen wurde die Vorratsdatenspeicherung nun auch in Österreich eingeführt. In Deutschland wurde sie zwar vom Bundesverfassungsgericht abgelehnt, dennoch speichern auch deutsche Telekommunikationsanbieter (Provider) Daten weiterhin. Wenn man die politische Entwicklung der letzten Jahre betrachtet, stellt man fest, dass ein klarer Rechtstrend in den Regierungen besteht – vorallem linkspolitische Systemkritiker werden immer stärker verfolgt. Als freiheitlicher Querdenker, der/die das Internet nutzt, um sich Zugang zu Informationen zu verschaffen oder andere Menschen aufzuklären, hat man also besonderen Grund, sicherzustellen, dass möglichst wenig über das eigene Surfverhalten bekannt wird (doch das gilt auch für alle, die nicht politisch aktiv sind). Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung hat in seiner Wiki eine ausführliche Auflistung der Möglichkeiten erstellt, wie man die VDS umgehen kann.

https://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/VDS-umgehen

10/11/11

Der CCC enttarnt den “Bundestrojaner”

Der Chaos Computer Club (CCC) hat eine eingehende Analyse staatlicher Spionagesoftware vorgenommen. Die untersuchten Trojaner können nicht nur höchst intime Daten ausleiten, sondern bieten auch eine Fernsteuerungsfunktion zum Nachladen und Ausführen beliebiger weiterer Schadsoftware. Aufgrund von groben Design- und Implementierungsfehlern entstehen außerdem eklatante Sicherheitslücken in den infiltrierten Rechnern, die auch Dritte ausnutzen können.

http://www.ccc.de/de/updates/2011/staatstrojaner

…denn die Schnüffelsoftware ermöglicht es, jeden einzelnen Computer, der mit dem Netz verbunden ist, anzusteuern und komplett auszuforschen. Ja, sie verfügt sogar über die Möglichkeit, durch gezielte Schaffung von „Beweismitteln“ auf fremden Rechnern bürgerliche Existenzen zu vernichten. Die Computer-Identität eines Menschen kann so verändert werden, dass sie zu einer ganz bestimmten Anschuldigung oder zu einem Bedrohungsszenario passt. Dass die Daten überdies an einen US-Server geliefert werden, deutet darauf hin, dass die Spionagesoftware in den globalen „War on Terror“ eingebunden ist – aber zu mehr verwendet werden kann als nur zur Terroristenbekämpfung.

http://www.wolfgangmichal.de/?p=999

In Frage steht nicht mehr, wir moralisch und grundgesetztreu unsere Institutionen sind, in Frage steht mittlerweile, wer die Macht in der digitalen Gesellschaft hat. Es ist eine Frage, die sich überall ergibt, wo digitale Systeme die Herrschaft übernommen haben: von den Finanzmärkten über die sozialen Netzwerke bis hin zum Staat.

http://www.faz.net/aktuell/politik/staatstrojaner-code-ist-gesetz-11486546.html

…also vergesst nicht, am Samstag auf die Straßen zu gehen… Wir sind die 99%, die Welt gehört uns allen!

05/17/11

EU errichtet totales Überwachungssystem: Wehrt Euch gegen Indect! [der freitag]

“Indect ist ein Forschungsprojekt der Europäischen Union. Wissenschaftler, Polizeibehörden und Wirtschaftsunternehmen entwickeln seit 2009 unter Hochdruck ein Überwachungssystem zur Bespitzelung aller Bürger. Automatische Datenscanner untersuchen Texte im Internet auf Personendaten und Meinungsäußerungen, während eine Software in Verbindung mit Kameras und Beobachtungsdrohnen verdächtiges Verhalten im öffentlichen Raum erkennt. Durch biometrische Daten, Autonummern und GPS-Daten von Mobiltelefonen können Personen erkannt, im Internet wiedergefunden und über Bewegungsprofile verfolgt werden.

Im Zusammenspiel mit der Vorratsdatenspeicherung, den Volkszählungen, dem biometrischen Personalausweis und den Aktivitäten der europäischen Grenzschutzagentur „Frontex“ entsteht mit Indect die größte Überwachungsoffensive aller Zeiten.”

http://www.freitag.de/community/blogs/aredlin/eu-errichtet-totales-ueberwachungssystem-wehrt-euch-gegen-indect

george orwells “1984” ist n scheiss dagegen…